26. Januar 2018

LDAP-Modul

Das LDAP-Modul erleichtert dem Administrator das Anlegen und Verwalten von Benutzern und Gruppen in softgate-archiv. Die entsprechenden Elemente lassen sich einfach aus einem bestehenden LDAP-Repository übernehmen und abgleichen. Die Anwender melden sich dann mit ihren Windows- Zugangsdaten am softgate-archiv an und müssen sich kein zusätzliches Passwort merken. Eine einheitliche Benutzerverwaltung ist der Hintergrund zum LDAP-Modul (Lightweight Directory Access Protocol). In nahezu jedem Unternehmen sind die Benutzer für das entsprechende Betriebssystem eingerichtet. Zum Einrichten der Benutzer in softgate-archiv greift nun das LDAP-Modul über das LDAP-Protokoll auf die zentrale Benutzerverwaltung des Firmennetzwerkes zu und erstellt die gleichen Benutzer-Accounts für softgate-archiv. Auch zahlreiche Benutzer sind dadurch sofort in softgate-archiv übertragbar und ersparen dem Administrator erhebliche Arbeit. In der bestehenden Version verbindet sich das LDAP-Modul mit dem Active Directory von Microsoft. Das LDAP-Modul ist seit Version 9.6 Bestandteil der Basis-Version von softgate-archiv und braucht somit nicht mehr gesondert lizenziert zu werden.

Voraussetzungen:
Microsoft Active Directory

Lizenzierung:
Dieses Modul ist ab Version 9.6 im Standard enthalten

<script>