26. Januar 2018

DB-Link

Über den DB-Link machen Sie Informationen aus beliebigen anderen JDBC-Datenbanken für softgatearchiv verfügbar. Für die Indizierung können so z.B. direkt Informationen aus Ihrer Unternehmensdatenbank verwendet werden. softgate-archiv speichert dabei nur den ID-Wert der Fremddatenbank, und vermeidet so den Aufwand einer doppelten Datenpflege bzw. einer redundanten Speicherung. In nahezu jedem Unternehmen werden Datenbanksysteme für die Verwaltung von wichtigen Unternehmensdaten verwendet. Bei der elektronischen Archivierung von Papierdokumenten werden häufig bereits in solchen Systemen vorhandene Informationen erneut als Indizierung gespeichert oder nochmals manuell mit viel Zeitaufwand eingegeben. Bei der Pflege der Unternehmensdaten wirken sich eventuelle Änderungen und Korrekturen nicht auf die zur Indizierung verwendeten Daten im Archivsystem aus. Eine effiziente und erfolgreiche Recherche ist dann nicht mehr gegeben. Die DB-Link-Funktionalität von softgate-archiv ermöglicht es, beliebigen Identifikationsschlüsseln Fremdwerte zuzuordnen. Diese Fremdwerte können aus einer beliebigen JDBC/ODBC-fähigen Datenbank stammen. Über eine frei definierbare SQL-Abfrage bestimmen Sie die Daten, die bei der Indizierung von Dokumenten für den Anwender zur Auswahl stehen. Eine komfortable Schnellnavigation ermöglicht eine zügige Arbeit auch mit einer größeren Anzahl von Datensätzen. softgate-archiv speichert bei solchen Schlüsselfeldern lediglich die ID des Wertes, Änderungen an der Fremddatenbank wirken sich somit auch im DMS aus und Dokumente werden z.B. auch bei der Suche nach dem neuen, geänderten Firmennamen eines umbenannten Unternehmens gefunden.

Voraussetzungen:
Microsoft Windows Vista oder höher

Lizenzierung:
Dieses Modul ist ab Version 10 im Standard enthalten

<script>